Previous
Next
Herzlich willkommen im Radieschen Café in Bremen-Neustadt!
Bei uns bekommt ihr mittwochs, donnerstags und freitags ab 12 Uhr hausgemachten vegetarischen & veganen Mittagstisch aus hauptsächlich saisonalen und regionalen Zutaten. Außerdem backen wir natürlich auch unsere Kuchen alle selbst. Dazu gibt es fair gehandelten Bio-Kaffee (von GEPA) aus unserer Siebträger-Maschine, Schokolade und Tee, sowie Limonaden und Säfte von Voelkel.
Beim Mittagstisch habt ihr meistens die Wahl zwischen einem großen und einem kleinen Gericht. Das Motto ist „so lange der Vorrat reicht“, denn was gut schmeckt, geht auch schnell weg. Frisch gegrillte Panini und vegane Suppe bekommt ihr aber fast immer bei uns!
Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Das Radieschen wird in dieser Hinsicht immer eine Baustelle bleiben. Wir sind im ständigen Prozess – bessern aus, lesen nach, stellen um und kaufen überlegt ein.
Das Radieschen trägt den Zusatz „Kaffee und Erinnerungen“ – nicht ohne Grund.
Wir gehören und liegen am wunderschönen Neustädter Friedhof. Wir lieben Rezepte, die zum Erinnern anregen. Deswegen sammeln wir seit der Eröffnung 2012 Rezepte von euren Omas und Opas. Regelmäßig stehen Gerichte auf der Karte, die es schon bei euren Großeltern gab: Bio-Pellkartoffeln mit Kräuterquark, Senfeier oder hausgemachte Käsespätzle sind nur einige unserer Dauerbrenner.
Dabei sind uns die richtigen Kaufentscheidungen eine Herzensangelegenheit. Das Motto ist zwar „so viel Fairtrade und Bio-Qualität wie möglich“, aber dabei sind wir nicht dogmatisch, sondern achten auch auf den CO2-Fußabdruck des jeweiligen Produkts.
Als Beispiel: Wir entscheiden uns lieber für saisonale Äpfel aus der Region als für das Bio-Äquivalent aus Chile.
Eier und Mich kaufen wir nur in Bio-Qualität.
Lebensmittelverwertung ist uns sehr wichtig! Im Radieschen schmeißen wir so wenig wie möglich weg. Alles kann weiterverarbeitet werden! Heutzutage nennt man das Zero Waste Bewegung, früher einfach Resteküche. Das beschreibt wahrscheinlich am besten, was das Radieschen ist – hier treffen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufeinander.
 
Veganes Café in Bremen.
Unseren Kaffee könnt ihr mit Hafer- oder Sojadrink bestellen. Außerdem versuchen wir jeden Tag mit zwei veganen Kuchen zu starten. Wer früh kommt, ist als Veganer*in somit eigentlich immer versorgt. Bei unserem Mittagstisch bieten wir immer vegane Optionen an. Ihr möchtet vegan frühstücken in Bremen? Dann seid ihr bei uns ebenfalls an der richtigen Adresse. Hier erfahrt ihr mehr über unseren veganen Brunch!

 

Radieschen Brunch – vegetarisch oder vegan frühstücken in Bremen.

 

Am WE von 10-12 Uhr 

ab 12 Personen

vegetarisch und/oder vegan

selbstgebackenes Brot, frisches Obst und Gemüse. Brötchen vom Bäckermeister Trage gegenüber.

Mit Bio-Rührei, Hüttenkäse-Radieschen-Lauch-Salat, vegane Aufstriche, veganer Wurst, Käseplatte, selbstgemachte Marmelade und Bio-Schokocreme…

exkl. Getränke 16,50 € pro Person
Normale Getränkekarte zur Auswahl, auf Wunsch auch Bio-Prosecco exklusiv das ganze Radieschen für euch – ohne Raummiete!

Geschlossene Gesellschaft –

 
 

Exklusiv das Radieschen für euch! Trauerfeier, Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Beschneidung oder einfach so

  • individuell nach Wunsch –
    keine Pauschale
  • Raummiete von 150 € für 2 Stunden
  • Kaffee und Kuchen
  • Suppe und Quiche oder Spätzle
  • Bio-Prosecco oder nicht
  • Drinnen oder im Sommer auch draußen.

Bei Trauerfeiern – mit selbstgebackenem Butterkuchen.

Raum mieten für Weih- nachtsfeiern in Bremen – im Radieschen Café

 

Festlich dekorierte Tafel, ein geschmückter Baum, gutes Essen und das Radieschen ganz für euch. Auch in diesem Jahr könnt ihr eure Firmen-, Vereins- oder Familien-Weihnachtsfeier im Radieschen veranstalten. Ab zehn Personen öffnet das Radieschen nur für euch seine Türen und beschert euch einen festlichen Abend.

Serviert wird ein hausgemachtes 2- oder 3-Gänge-Menü – vegetarisch oder vegan. Ihr entscheidet vorab, was auf die Teller kommt. Begleitet wird das Essen mit Bio-Weinen aus der Weinhandlung unseres Vertrauens. Natürlich stehen euch auch alle anderen alkoholfreien Getränke aus unserer Karte zur Auswahl. Zum Abschluss gibt es einen schmackhaften Digestif und eine Liste mit ausgewählten Kneipen und Bars fürs Hinterher-um-die-Häuser-ziehen, falls gewünscht.

So könnte ein Menü aussehen:

1. Gang: 

Winterliche Maronencreme-Suppe mit Stern-Croutons und Rosmarin oder 

Rotkohl-Kokos-Suppe mit Limettensaft und Cashews oder 

Kürbis-Ingwer-Suppe mit Walnuss

Zu allen Suppen reichen wir ein hausgemachtes Rote-Bete-Baguette.

2. Gang: 

Hausgemachte Servietten-Knödel mit Pilz-Rahm und winterlichem Salat oder 

Wurzel-Pilz-Risotto mit Kräutern oder 

Hausgemachte Rote-Bete-Spätzle mit Ziegenkäse und Walnuss mit winterlichem Salat

3. Gang: 

Französischer Schokoladenkuchen (glutenfrei) mit Lebkuchen-Muffin und Orangen-Dattel-Mus

Ihr könnt euch vorstellen, das Radieschen zu mieten? Kontaktiert uns gern und wir besprechen die Details persönlich!

Geschichte & Entstehung

Am 28. August 2011 eröffnete ich gemeinsam mit dem Kunst- und Künstler*inen-Haus Schwankhalle Bremen das Radieschen. Die ehemalige Friedhofsgärtnerei stand lange leer und gehört architektonisch zur Friedhofskapelle und soll auch weiterhin zum Friedhof gehören.

Als ehemalige Kulturmanagerin fragte ich mich, was eigentlich am Friedhof passiert. Was gibt es vom Friedhof aus, ins Leben zu tragen? Meine Idee war: Erinnerungen.

Schon in den vergangenen 10 Jahren in der Schwankhalle beschäftigte ich mich immer wieder mit der „Bespielung von nichttheatralen Orten“. Als ich den leeren Raum am Buntentorsteinweg zum ersten Mal sah, verliebte ich mich sofort.

Weil das Geld in der Kultur auch damals schon schwer zu verdienen war, jobbte ich seit vielen Jahren in allerlei Bremer Gastronomien und wollte mit diesem Ort direkt am Friedhof meine beiden Lieben verbinden.

Schnell war klar, wie alles zusammen passen konnte und nun musste nur noch ein Name her.

Radieschen paat farblich und stellt ebenfalls eine Verbindung zum Friedhof her, wo man die Radieschen ja bekanntlich von unten sehen kann.
 
Wie regt man denn nun kulinarisch und gastronomisch zum Erinnern an?

Mit Häkeldeckchen, Sammeltassen, Käsekuchen und Senfeiern, alten Familienfotos und Geschirr von früher.

Nun war das Radieschen aber zunächst nur eine Zwischennutzung und auf ein Jahr beschränkt. Eine Küche war nicht vorhanden und somit musste ich vor und nach den Öffnungszeiten Kuchen backen. Das Mittagstisch gab es damals noch nicht.

Die Zwischennutzung wurde dann immer wieder verlängert mit dem deutlichen Hinweis der Stadt Bremen, welcher das Gebäude gehört, dass eine stätige Verortung des Radieschen absolut gewünscht ist. Ich bin also nicht nur von meinen Gästen, sondern auch vom Vermieter mit offenen Armen empfangen worden. Nach vier Jahren Zwischennutzung war es dann soweit:

Die Stadt Bremen hat das Gebäude saniert und zu einem echten Café umgebaut. Ich habe einen Pachtvertrag unterschrieben und konnte bleiben. Es war Bremens erste Verstätigung einer Zwischennutzung. Darauf sind die Stadt, die Zwischen-Zeit-Zentrale (ZZZ) und auch ich sehr stolz. Ich konnte mir eine Küche einrichten und endlich auch Mittagstisch anbieten. Unsere Karte wurde immer größer und damit ist auch unser Team gewachsen. Mittlerweile beschäftige ich einen Festangestellten und 4-6 Aushilfen.

Ich möchte mit dem Radieschen aber nicht nur zum Erinnern anregen, sondern auch ganz bewußt meine Verantwortung als Gastronomin wahrnehmen und nach Vorne blicken. Nachhaltigkeit ist zwar ein abgelutschtes Wort aber das Thema ist seit der Eröffnung 2011 eins der wichtigsten für mich. Fairgehandelter Bio-Kaffee stand seit Beginn auf meiner Karte. Keine Coca-Cola, sondern Voelkel und Demeter sind meine Firmen! Die Milch aus Bremen und in erster Linie immer saisonale und regionale Zutaten. Keine Papp- oder schlimmer noch Plastik-To-Go-Becher, sondern den Kaffee zum Mitnehmen in Schraubgläsern, die ich eh in den Altglas-Container werfen würde. Nudeln- oder Bambus- statt Plastik-Strohhalme.

Es geht weiter: Wir warten darauf, dass man in Bremen wieder Bienen umsetzten darf. (Die haben nämlich zur Zeit eine Krankheit, die es nicht erlaubt Völker zu versetzen). Dann endlich bekommt das Radieschen Bienen auf das Flachdach des Anbaus.

W-Lan,Magazine wie brandeins oder das Mizzy-Magazine und Koch- und Backbücher waren mir von Anfang an wichtig und stehen meinen Gästen hier im Radieschen zur Verfügung.

Kontakt

Reservierung & Anfahrt

Reservierungen & Außer-Haus-Verkauf

Lust auf Kuchen bekommen?

Reservierungen nehmen wir gerne telefonisch oder per Mail entgegen. Mittwochs bis samstags reservieren wir gerne einen Tisch für 2 Stunden. Sonntags reservieren wir nicht.

 
Ihr habt keinen Platz bei uns gefunden?

Gerne könnt ihr unsere Kuchen auch mitnehmen. Ganze Kuchen backen wir auf Bestellung. Unter der Woche könnt ihr auch einzelne Stücke vom Kuchentresen kaufen. Bringt gern eure eigenen Behälter mit.

Am Wochenende ist Außer-Haus-Verkauf in der Regel nicht möglich.

Anfahrt

Mit der Straßenbahn:

Mit der Straßenbahnlinie 4 (nach Arsten oder Lilienthal) bis zur Haltestelle „Rotes Kreuz Krankenhaus“ fahren. Von dort lauft ihr zwei Minuten zum Radieschen.

Mit dem Auto:

Radieschen-Gäste dürfen auf dem Friedhofsparkplatz direkt nebenan parken. Fahrradständer be nden sich vor dem Laden. Bitte stellt eure Fahrräder nicht auf den Hof.
Schönes Ambiente, sehr guter Kaffee und leckerer Kuchen! Ein kleines Paradies.

Impressum

Eva-Maria Oelker
Buntentorsteinweg 65 
28201 Bremen

T.  0421. 59 76 39 59

Finanzamt Bremen-West
Steuernummer: 73-344/00098

Gestaltung:

Webdesign & Programmierung: Ralf Waller
Logo & Schriftzug: giraffentoast design GmbH
Fotos & Texte: Pia Winter & Eva-Maria Oelker

 

   Inhaltlich verantwortlich für diese Seite ist Eva-Maria Oelker.
   Alle Bilder und Texte dürfen nur mit ihrer Genehmigung weiterverwendet werden.
   Für externe Links wird keine Haftung übernommen.

Ja! Wir sind „gut“ durchgekommen bis jetzt. Und wollen auch weiterhin lieber vorsichtiger sein, als übermütig. Schon in der ersten Corona-Welle, also Mitte März haben wir den Laden vorsichtshalber früher dicht gemacht als es gesetzlich vorgeschrieben war. Ebenso haben wir erst im Herbst das Café wieder auch drinnen geöffnet. Uns ging es auch rückwirkend sehr gut mit dieser Entscheidung. Vernunft und Verantwortungsgefühl, vor Geschäfts-Sinn und finanzielle Sorgen.

Letztere wurden Dank Corona-Soforthilfe von der Stadt Bremen geschmälert und beruhigt. Wir sind dankbar dafür und freuen uns natürlich, dass bis jetzt alles gut geklappt hat. Auch und vor Allem mit eurer Hilfe!

Deswegen bitten wir euch auch weiterhin um das Tragen eurer Masken, das Einhalten des Abstands und eurer Geduld. Verstellt bitte auch weiterhin keine Tische und bleibt entspannt. Und wir organisieren jetzt noch mehr Decken und nähen Roggensäcke, die ihr dann in der Mikrowelle erwärmen könnt. Vor Ort natürlich. Und dann kommen wir alle muckelig durch den Winter!
Eine Überdachung für die Terrasse haben wir schon!
Liebe Grüße
Eva

Zur Zeit ist das Radieschen wegen
der aktuellen Corona-Zahlen geschlossen!

Weitere Information ...